• Schreibt im Reformationsjahr über Gott und die Welt: Harry Oberländer vor dem Edenkobener Künstlerhaus. Foto: LM Freies Wort zu Glauben und Gewissen

    Der 66-jährige Schriftsteller und Journalist Harry Oberländer ist für fünf Monate Lyrik-Stipendiat der pfälzischen Landeskirche anlässlich des Reformationsjubiläums. Gemeinsam mit jüngeren Kollegen lebt er im Künstlerhaus der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur in Edenkoben. An dem Wohn- und Arbeitsort für Künstler, die einen Beitrag zur Pflege der deutschen Sprache leisten, denkt er über Luther und die Freiheit, über Gott und die Welt nach. Oberländer, früherer Weggefährte von Joschka Fischer, versteht sich aber nicht als „Lutherpoet“, der der Kirche nach dem Mund redet.

    [weiterlesen]
  • Renovierung in der Dreifaltigkeitskirche: Für einige Holzbildtafeln an den Emporen werden immer noch Paten gesucht. Foto: Landry Verschiedene Zielgruppen ansprechen

    „Fundraising betreibe ich dann, wenn ich es systematisch und nachhaltig mache“, sagt Götz Geburek, seit mehr als zehn Jahren Beauftragter für Fundraising der Evangelischen Kirche der Pfalz. Genau das sieht der 52-Jährige in den Gemeinden der evangelischen Landeskirche allerdings noch nicht, auch wenn es viele Beispiele für gelungene Ak­tionen zum Sammeln von Spenden gebe – von Orgelpfeifenpatenschaften über Kon­zerte bis hin zum Verkauf von Wandlichtern aus Kirchenziegeln. In einem Seminar des Instituts für kirchliche Fortbildung Anfang März will er ein Bewusstsein für Fundraising schaffen.

    [weiterlesen]
  • Winterkirche im früheren Büroraum der Sparkasse: Gemeindepfarrer Norman Roth hält den Gottesdienst in Jettenbach. Foto: view Singen und beten im ehemaligen Geldinstitut vor Ort

    Blau-orange-grau gemusterter Teppichboden, vier Stuhlreihen, Gesangbücher, ein Plakat mit der Jahreslosung an der Wand, dazu Kerzen und eine Bibel auf einer kleinen, mit einem weißen Tuch behängten Kommode. Die Einrichtung der Jettenbacher Winterkirche ist schlicht. Und passt so zu dem Ort, an dem Pfarrer Norman Roth mit seiner Gemeinde noch bis Mitte März Gottesdienst feiert: in einem Raum der Kreissparkasse. Glück für die Gemeinde, schließlich liegt die Sparkasse nur wenige Schritte von der Kirche entfernt, dem sogenannten Musikantendom. Vor allem sei der im Winter schwer zu beheizen.

    [weiterlesen]


Christian Wulff kommt nach Speyer

Die 14. Veranstaltung der Reihe „500 Jahre Reformation“, zu der KIRCHENBOTE und RHEINPFALZ seit April 2009 einladen, wird am Donnerstag, 6. April, unter dem Thema stehen „Viele Kulturen – eine Gesellschaft“. Zu Gast ist Bundespräsident a.D. Christian Wulff, der im Februar 2012 nach nur knapp 18 Monaten Amtszeit wegen des Vorwurfs der Vorteilsnahme und einer wahren Hetzkampagne in den Medien zurücktrat. Bei dem Vortrags- und Diskussionsabend wird es aber nicht nur um die Verantwortung der Politik...

Weiterlesen

Garnisonkirche taugt nicht als Erinnerungsort

Die Dresdener Innenstadt ist heute ohne die wiederaufgebaute Frauenkirche mehr als 70 Jahre nach deren Zerstörung im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs kaum mehr vorstellbar. Inzwischen sorgt ein ähnliches Vorhaben für größere Debatten: die Potsdamer Garnisonkirche. Deren Wiederaufbau unterscheide sich gewaltig von der Dresdener Erfolgsgeschichte, meint Wolfgang Weissgerber in seinem Kommentar im KIRCHENBOTEN. Die Garnisonkirche sei Stein gewordenes Symbol für die Symbiose von Kirche und Staat...

Weiterlesen
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.